Von den Anfängen bis heute

1950–59

Vom Schuster zum Industrieunternehmen

Das erste Produkt von Sievin Jalkine war ein Gummistiefel mit Lederschaft – die Fußbekleidung, in der sich Finnen von Norden bis Süden an die Industrialisierung des Landes machten. Bis zum Ende der fünfziger Jahre hatte sich Sievin Jalkine von einer kleinen Werkstatt zum größeren Industrieunternehmen entwickelt.

1960–69

Vom Gummistiefel mit Lederschaft zur größten Stiefelfabrik Finnlands

Als der Stern des Gummistiefels sank, wandte sich Sievin Jalkine Lederstiefeln zu. Die Produktion wurde modernisiert und die Fabrik erweitert. Zum Ende des Jahrzehnts wurden jährlich 100 000 Paar Stiefel hergestellt.

1970–79

Pionier in Sachen Sicherheit

Das Konzept der Arbeitssicherheit wurde in den siebziger Jahren revolutioniert, und es war an der Zeit, Sicherheitsschuhe in die Produktion aufzunehmen. Sievi investierte kräftig in Ausbildung, Forschung und Entwicklung und war am Ende des Jahrzehnts für den Export bereit.

1980–89

Sievi betritt die internationale Bühne

Die Qualität der Sicherheitsschuhe von Sievi und die Auswahl fanden in anderen Ländern bald Beachtung. In den achtziger Jahren eröffneten wir eine Verkaufsniederlassung in Schweden, unserem Hauptexportmarkt. Weitere wichtige Märkte waren Norwegen und Dänemark. Auch Kanada, Großbritannien und Mitteleuropa schienen vielversprechend. Zum 35. Firmenjubiläum konnte Sievi mit Zuversicht in die Zukunft blicken.

1990–99

Experte für Sicherheitsschuhe durch kontinuierliche Produkt- und Produktionsentwicklung

Im Gegensatz zum allgemeinen Produktionsrückgang bei Lederschuhen in Finnland haben wir unsere Produktion und die Mitarbeiterzahl fortgesetzt erhöht. Zu diesem Zeitpunkt hat Sievi etwa 490 Beschäftigte. In Anerkennung unseres Beitrags zur Beschäftigung und zur Arbeitssicherheit wurden wir 1996 vom finnischen Ministerium für Arbeit mit dem Arbeitgeberpreis ausgezeichnet.

Sievi ist der größte und modernste Hersteller von Sicherheitsschuhen in Nordeuropa. 1991 waren wir der erste europäische Betrieb, dessen Qualitätssicherungssystem nach ISO 9000 zertifiziert wurde. Wir haben auch als erstes Unternehmen in Europa das Recht erhalten, alle Sicherheitsschuhe unseres Sortiments mit der CE-Kennzeichnung zu versehen. 60 Prozent der Produktion gehen in den Export. Alle Produkte von Sievi werden in Finnland hergestellt.

2000–

Erneuerung, Ausbau und Produktionssteigerung

Im neuen Jahrhundert wird der Sievi-Konzern an seiner bewährten Strategie festhalten und in die weitere Verbesserung seiner Produkte und Fertigungsverfahren investieren. Das Jahr 2002 hat viele Veränderungen und Reformen mit sich gebracht. Unter anderem schlossen sich im Herbst 2002 die Lederfabrik Lapuan nahka Oy und CTE Leather Oy dem Sievi-Konzern an, um die bereits erfolgreiche Unternehmensfamilie zu verstärken. Zur selben Zeit wurden die Fabrik und der Maschinenbestand am Standort Sievi ausgebaut. Im Zuge dieser positiven Entwicklung stieg die Mitarbeiterzahl des Konzerns auf 560 Beschäftigte.

2009 werden die Produktionsanlagen in Sievi um 4 000 m2 erweitert, das ist ein Plus von 40 Prozent der bisherigen Fläche. Im Bereich Logistik werden die Flexibilität und Geschwindigkeit durch ein einzigartiges, vollautomatisches Logistikzentrum erhöht, das die Lieferzeiten für die Kunden von Sievi weiter verkürzt.